Zurück

Harald Martenstein

Harald Martenstein, geboren 1953 in Mainz, studierte Geschichte und Romanistik in Freiburg. Er ist Redaktor beim «Tagesspiegel» in Berlin. Seit 2002 schreibt Martenstein Kolumnen für die «Zeit», die auch in Buchform erscheinen. Zuletzt erschienen die Kolumnensammlungen «Jeder lügt, so gut er kann» und «Im Kino». Daneben veröffentlichte er die Romane «Heimweg» (2007) und «Gefühlte Nähe» (2010) sowie den Reportagen-Band «Romantische Nächte im Zoo» (2013). Für seine journalistische Arbeit erhielt er den Egon-Erwin-Kisch-Preis, den Henri-Nannen-Preis und den Theodor-Wolff-Preis, für seine Romane unter anderem den Georg-K.-Glaser-Preis. Martenstein ist Vater zweier Söhne und lebt in der Uckermark und in Berlin.